Link verschicken   Drucken
 

Heilklimatischer Kurort Masserberg

 

Seit dem Jahre 1897 kommen Kurgäste in den heilklimatischen Kurort Masserberg. Masserberg ist der älteste Ferienort des oberen Waldgebietes im Kreis Hildburghausen und liegt direkt am Rennsteig. Mit dem Bau des Kurhauses sowie Hotels und Pensionshäusern zwischen 1905 und 1920 erlebte der abgeschiede und bis dahin unbekannte Waldort den ersten Aufschwung im Fremdenverkehr. Weithin bekannt wurde Masserberg durch die 1949 vom Jenaer Universitätsprofessor Dr. Lenz gegründete und später nach ihm benannte Augenheilstätte.

 

Die Einheitsgemeinde Masserberg liegt im südlichen Thüringer Wald, eine der schönsten Mittelgebirgslandschaften Europas.Fernab jeglicher Industrie ist hier ein Stück unberührte Natur erhalten geblieben, die zum Erholen und Entspannen einlädt und im Winter von einer dichten und langanhaltenden Schneedecke geprägt wird. Seine geografische Lage sorgt für das angenehme Mittelgebirgsreizklima.

 

In dieser reizvollen Landschaft, von 300 - 850 Meter Höhenlage, laden Wanderwege zu Ganztagestouren oder kurzen Spaziergängen ein.

Der 168 km lange historische Rennsteig ist seit langem einer der beliebtesten und bekanntesten Wanderwege Europas. Dem Besucher begegnet an vielen Stellen die Geschichte dieser Landschaft. Er lernt Orte mit ihren überlieferten Namen, Grenzsteine mit Hoheitszeichen alter Herrschersitze, geschichtliche Schauplätze und bauliche Denkmale vergangener Zeiten kennen. Sie werden durch das Masserberger Gesundheitszentrum ergänzt, das ein modernes Erholungs- und Wellnessangebot bietet.

Diese Landschaft und die Gastfreundlichkeit der Menschen werden Sie begeistern.

Lernen Sie die Vielfalt unserer Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele und Angebote kennen. 

 

Das milde Mittelgebirgs-Reizklima bietet beste Voraussetzungen für Heilung bei chronischen Augenerkrankungen. Darüber hinaus verfügt Masserberg mit der Prof. Volhard - Prof. Georg Lenz Klinik über ein außergewöhnliches Angebot im Bereich der Rehabilitation (Krebsnachsorge, degenerative Erkrankungen der Bewegungsorgane).

Das ganzheitliche Konzept des Hauses basiert darauf, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Der Gast soll die Belastungen und Probleme, die seinen Alltag bestimmen, vergessen, er soll zu sich selbst finden. Hierzu trägt neben den therapeutischen und medizinisch-technischen Anwendungen der individuelle und einfühlsame Umgang mit den Kurgästen bei.
 

Zu Fuß kann man von Masserberg aus  die Rennsteigwarte auf dem Eselsberg (841m) erkunden. Von hieraus offenbart sich dem Betrachter ein herrlicher Rundblick über die phantastische Thüringer Landschaft.
Erfreulich viele behindertengerechte und gut ausgeschilderte Wanderwege durchziehen die herrliche Umgebung, in der auch die Werra entspringt. Die Quellfassung in Form eines Löwenkopfes ist ein beliebtes Wanderziel.