Link verschicken   Drucken
 

Sole-Heilbad Bad Sulza

 

Angrenzend an das nördlichste zusammenhängende Weinanbaugebiet Europas „Saale-Unstrut“ liegt Bad Sulza mit seiner sanft hügligen Landschaft eingebettet im Tal der Ilm. Das milde Klima und der sehr kalkhaltige Boden prägen den heutigen Weinanbau, der nachweislich schon 800 Jahre Tradition hat.

 

Es sind nur kleine Mengen, die hier gekeltert werden können, aber diese überzeugen durch hohe Qualität. Weinfreunde werden sowohl beim Genuss als auch bei Spaziergängen durch diese reizvolle Gegend, in der selbst Orchideen gedeihen, auf ihre Kosten kommen.

 

Wer die Weinstöcke aus nächster Nähe betrachten möchte, sollte den vier Kilometer langen Naturlehrpfad hinauf auf die Sonnenkuppe erwandern und den Ausblick über die liebliche Kulturlandschaft des Landschaftsschutzgebietes „Untere Ilmaue“ genießen.

Am Fuße der Sonnenkuppe befindet sich der umfangreiche Denkmalkomplex der Bad Sulzaer Saline. Hier wird ein interessanter Einblick in die kommerzielle Salzgewinnung gewährt, die sich bis in das 15. Jh. zurückverfolgen lässt.

 

Die heilkräftigen Solequellen von Bad Sulza waren es auch, die den Ort zum staatlich anerkannten Heilbad machten.

 

Mit Inhalationen und als Bade- und Gradiersole werden hier seit 1847 Atemwegs- und Hauterkrankungen mit dem natürlichen Heilmittel behandelt. Die ehemaligen Kureinrichtungen im Kurpark, wie das Inhalatorium und die Trinkhalle zeugen von der Historie des Ortes. Das frühere Gradierwerk wurde restauriert und wird wieder zu Inhalationszwecken genutzt. Moderne Kurkliniken sind zudem auf Patienten mit Erkrankungen der Gelenke und Wirbelsäule, Herz- und Kreislauferkrankungen sowie psychosomatischen Indikationen und Erkrankungen im Kindesalter spezialisiert.

 

Therapie und Badegenuss zugleich lassen sich in der Toskana Therme in Bad Sulza erfahren: Im 33°C warmen Thermalwasser treibt man schwerelos an der Oberfläche und nimmt die farbintensiven Lichtspiele und die Schwingungen der über und unter Wasser erzeugten Musik mit allen Sinnen wahr. Diese Entspannungstherapie wird erfolgreich bei psychosomatischen Störungen angewendet. Schwangeren ermöglicht die Kombination aus Wärme, Musik und Licht einen fühlbaren Kontakt zum Kind.

 

Dieses ganzheitliche Harmonie-Erlebnis steht jedem Gast im „Liquid-Sound-Tempel“ der Toskana Therme zur Verfügung. Das Licht- und Klangsystem „Liquid Sound“ war ein anerkanntes Projekt im weltweiten Rahmenprogramm der Weltausstellung „Expo 2000“ in Hannover.